Back for the new year

Kaum aus Oslo verabschiedet, schon bin ich wieder da.

 

Nachdem die Trauer des Abschiedes hier in Oslo die letzten Tage hier überwogen hatte, war die ganz schnell der Wiedersehensfreude in der Heimat gewichen. Nicht nur das ich meine Ina und den Rest meiner Familie wieder einmal in die Arme nehmen durfte, auch traf ich viele meiner Freunde wieder einmal. Ob die Münster Connection, die move Leute, oder meine Rhyneraner Freunde, ich habe mich wirklich gereut euch alle mal wieder zu sehen.

 

Aber auch die Zeit in Deutschland war nur kurz bemessen und so war ich pünktlich für den Live Bericht zurück in Oslo. Sylvester in der großen Stadt, mir Ina und ein paar Wahlosloten. Bis auf die Tatsache das die meisten Norweger noch nicht verstanden haben das man die Raketen erst um 0.00Uhr abschießen soll (das ging hier schon um 8Uhr so richtig los)  war es eine echt schöne Party, mit viel Feuerwerk und allem was dazu gehört. Inklusive dem anstehen um eine Taxi. Eine Unsitte die ich erst hier in Oslo kennen gelernt hatte. Man stellt sich also an einem Taxistand in die Reihe, und wartet so lange bis ein Taxifahrer gerade Lust hat einen mitzunehmen. Und nicht umgekehrt wie man das aus der Heimat gewohnt ist. Und an Sylvester, das kennt man ja, haben die Taxifahrer dazu offensichtlich sehr wenig Lust. Das hieß für uns also, knapp eine Stunde anstehen, im Regen.

Zuhause angekommen ging es also erst mal unter die warme Dusch und dann ins Bett.

 

Die folgende Woche habe ich zusammen mit Ina hier verbracht. Und wir hatten eine wirklich schöne Zeit beim ganz entspannten nichts tun.

 

Jetzt ist sie vorbei die schöne Zeit, und ich bin wieder ganz alleine. Aber halb so schlimm, am Montag geht ja schon wieder die Uni los, und damit auch die Introduction week. Also Spaß, Party und neue Leute. Ich melde mich sobald es mehr zu berichten gibt.

6.1.07 21:33, kommentieren

Fotos von Sylvester

Feuerwerk im Vigelandsparken

 

Pre-Party


Unsere PreParty in Kringså


 

Feuerwerk


 

Feuerwerk vor dem großen Brunnen


 

Nachher im Rock-in


 

Pitschnass zu Hause


 

Alle Bilder wie immer hier: http://sevenload.de/konto/uebersicht/fid/S5KOGV5

 

1 Kommentar 6.1.07 22:11, kommentieren

Tschüß

Ich möcht mich hiermit von allen den Leuten ganz herzlich verabschieden die ich in diesem Semester kennen gelernt habe.

Ich hab wirklich dieses Semester einige Leute hier in Oslo kennen gelernt die ich wirklich vermissen werde. All die Norddeutschen und die Münchner ;-) und natürlich auch alle andern.

Nicht dass ich hier nur Deutsche kennen gelernt habe, aber da die diesen Blog eher lesen möchte ich mich von euch wirklich noch einmal besonders verabschieden. Wir sehen uns auf der Kieler Woche, Oder am 17. Mai in Oslo. Kommt vorbei, ich bin hier ;-)

Hier auch noch mal ganz lieben uns herzlichen Dank an Denise und Kati. Von den beiden konnte ich noch viele Sachen für mein nächstes Semste übernehmen. Echt super lieb von euch.

Danke!!!

 

Macht es. Bis denne!

 

 

2 Kommentare 17.12.06 02:00, kommentieren

Der wilde Norden

Orcas, Nordlichter, Tromsø

In der genau der Reihenfolge konnten wir auf unsere letzten Norwegen tour in diesem Jahr die spektakulärsten Erlebnisse im hiesigen Norden erfahren.


Am Tag nach der letzten Klausur, und der dazu gehörenden Party, starten wir etwas angeschlagen auf diese Reise. Mit dem Flieger nach Bodø und von dort weiter mit dem Bus, und schon waren wir einen ganzen Tag später am Tysfjord angekommen wo die Wal Safari auf uns wartete.

In der Höhe der Lofoten fuhren wir mit einem kleinen Kutter (big boat) raus aufs raue Meer. Das wir die Wale noch gefunden haben war wirklich Glück, da wir gerade wegen zu rauer See und Sturm umkehren wollten. Wahrscheinlich kamen die auch nur weil so manche Passagiere sie mit ihrem Frühstück angelockt hatten.


Einmal da waren sie allerdings sensationell, und die Seekrankheit vergessen. Über eine Stunde folgten wir eine Familie Orcas, mit ca. 12 Tieren und sogar einem weniger als einem Tag alten Babyorca. Die schwammen direkt neben unserem Boot, und wir konnten genau sehen wir sie immer wieder aus den Wellen auftauchen. Faszinierend!

 

Genau so spektakulär waren die Nordlichter die wir an diesem Abend, so um 15.00 Uhr zu sehen bekamen. Auch wenn wir in die in Tromsø noch heller und bunter sehen konnten.

Seht nett war es auch das es kein Problem war den gesamten Tag mit sinnvollen Aktivitäten zu füllen, da es eh nur von 10 – 2 hell war.

 

In Tromsø ging die Sonne dann tatsächlich gar nicht mehr auf, uns der Morgendämmerung um 11 folgte die Abenddämmerung um 1. Der Schnee der alles normalerweise noch aufhellt fehlte und auch komplett.

In Tromsø konnten wir dann einige der nördlichsten Attraktivitäten besuchen. Den nördlichsten Dom, die nördlichste Brauerei, und sogar den nördlichsten Burger King. Eine wirklich schöne Großstadt, die größte in Nord Norwegen (20.000 Einwohner)

Daher reichte in Tag auch voll aus um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen, eine ganze Zeit auf der Straße zu stehen und Nordlichter zu beobachten (während alle Tromsørianer einfach am uns vorbei gingen) und nach Oslo zurück zu fliegen.

 

Fotos folgen.

 

Da mein erstes Semester hier jetzt vorüber ist, freue ich mich schon darauf viele von euch über Weihnachten in Deutschland zu treffen. Ich werde ab Montag in Deutschland sein. Erst mit Ina in Münster und danach über Weihnachten in Rhynern.

 

Ich freue mich auf euch.

 

Allen anderen Wünsche ich jetzt schon frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

1 Kommentar 15.12.06 14:39, kommentieren

Fotos vom Norden

Ankunft in Bodø

Vor der Tour, da ging es uns noch gut

 

Seekrank und Spaß dabei, und glücklich weil Wale gesehen

 

Wanderung mit Elchgefahr

 

Sonenaufgang auf den Bergen, um 11Uhr morgens

Tromsø by night, ich hatte genug Zeit dieses Fotos zu schießen. Da geht die Sonne offiziel gar nicht mehr auf.

Polarlichter in Tromsø


Sebi vor der nördlichsten Brauerei. Miit dem leckern Mack Pilsener, nach deutschem Gebot

 

Ich mit dem Rentier, endlich habe ich dieses Foto geschafft

 

Das sind die Wale

 


Link:
Link:
sevenload.de

 

Und hier noch mal Wale

 


Link: sevenload.de

Und hier Panorama


Link:
sevenload.de

1 Kommentar 16.12.06 12:16, kommentieren

Nichts los

Nicht das ihr denkt das ich meinen Blog vernachlässigen würde. Hier ist einfach zur Zeit nicht so viel los das ich ständig was neues schreiben könnte.

Bin gerade voll in der Klausur, Term paper phase. Da passiert halt nicht so viel nebenher. Ausser das ich gestern zusammen mit dem ersten Typer der hier in Norwegen bei deal or no deal mal so richtig abgesahnt hat pary machen war.

Jetz habe ich Kopfschmerzen... So fair ist das Leben machmal.

 

3.12.06 18:12, kommentieren

Stockholm

Das zweite Wochenende größter Klasse. Diesmal genau auf die andere Weise. Vier Jungs, ein Auto, und auf nach Stockholm. Oliver hatte eigentlich den Auftrag ein kleines Kulturprogramm auszuarbeiten, den Reiserführer den er zu diesem Zweck besorgt hatte haben wir allerdings leider schon auf der Hinfahrt verlegt. Das war auch gar nicht so schwer schließlich hatten wir ja genug Zeit. 530km Oslo - Stockholm. Und keine Autobahn. Den Service der deutsch highspeed Strassen lernt man wahrscheinlich erst zu schätzen wenn man den ganzen Tag mit 90 durch die Gegend juckelt.

Eindeutiges Zeichen das man zu lange in Skandinavien war, man freut sich über ein 110 Km/h Schild.

Endlich angekommen, stürzten wir uns auch gleich ins Stockholmer Nachtleben. Hier haben die Bars bis vier Uhr auf. Wie ungewohnt, eine ganze Stunde länger als in Oslo. Dem mussten wir am nächsten Tag ein wenig Tribut zollen und uns mit dem Sightseeing ein wenig mehr beeilen. Stockholm ist wirklich eine wunderschöne Stadt, auch wenn es meist dunkel war. Die Preise sind auch etwas angemessener, was uns zu so manchem lecken Essen hilf.

Sonntag gab es auch erst eine Tour durch die Stadt, mit lauter lustigen und netten Bekanntschaften. Dann aber auch zügig zurück, schließlich mussten wir vor sieben an der Grenze sein um unser Auto noch mal so richtig mit Essen, Bier und allem andern voll zu laden.

Alles in allem das zweite perfekte Wochenende in folge. Jetzt bricht allerdings de Lernzeit herein, Naja, es gibt ja noch ein zweites Semester.

 

to be continued... 

16.11.06 20:53, kommentieren